Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Asienreise 2000 Anita Kiser / Anita: Malaysia

Anita: Malaysia

(Archiv-Seite - letzte Aktualisierung: 11.08.2000)

Malaysia, Ende Juli

Hi folks!

Leaving for Bali tomorrow...(nachdem ich nun doch noch einen Flug gekriegt habe...) meine letzte Destination, d.h. ich werde mich noch einmal ein bisschen an die Sonne legen, meine letzten Einkaeufe erledigen (bisher habe ich mich damit zurueckgehalten, ich muss es ja dann die ganze Zeit in meinem Rucksack herumschleppen) und natuerlich gibt es auch sonst vieles zu besichtigen in Bali, Vulkane u.A. Ich freue mich auf jeden Fall "riesig"!

Malaysia ist ein wunderschoenes Land und definitiv eine Reise wert. Es gibt vielleicht nicht soviel zu sehen wie in Thailand, ist dafuer aber vorallem interessant fuer das Zusammenleben der verschiedensten Voelkergruppen in einem Land.

Gleich zu Beginn in Malaysia habe ich Teresa getroffen (Chantal blieb ja noch eine Weile in Thailand) und zusammen sind wir zuerst auf die Perhentian islands, im Norosten. Wow, das Paradies laesst gruessen! So kristallklares Wasser habe ich noch nie gesehen, du siehst jedes kleinste Sandkorn im Wasser. Dementsprechend gross war auch der Andrang der "travellers". Es war schwierig ein Bungalow zu kriegen, einige mussten sogar am Strand uebernachten, um dann vielleicht am naechsten Tag mehr Glueck zu haben.

Ich bin viel geschnorchelt (oder habe viel geschnorchelt...?) und ja, ich habe einen ca. 3m langen HAI gesehen, lalala...wenn auch nur fuer eine Sekunde. Leider haben wir die Wasserschildkroeten nicht zu Gesicht bekommen, dafuer mehrere "jellyfishs", und schwupps waren wir aus dem Wasser raus.

Bei einem kleineren Jungletrek zu 6-st auf die andere Seite der Insel, verloren Teresa und ich glatt die die anderen Vier und hatten unsere Muehe den Weg zurueckzufinden, habens aber schlussendlich doch noch geschafft und erst noch eine riesige Eidechse gesehen.

Beim "Kanufahren" haben wir unser Bestes gegeben, es aber doch nicht zu der anderen Insel geschafft (50 strokes and a break, 50 strokes and a break...)

Wir sind 6 Tage geblieben, 6 Tage im Paradies, dann hatte ich die Wahl entweder noch ein bisschen laenger zu bleiben (attemptive) oder mit Teresa weiter die Ostkueste runter zu reisen (attemptive too...). Ich habe mich fuer die Ostkueste entschieden, zu zweit zu reisen ist doch lustiger, und Teresa ist ein grossartiger Travellbuddy!

Der naechste Halt war Ratang Abang, bekannt fuer "Riesenschildkroetenbesichtigung". Im Moment ist "Eierlegesaison", oder wie nennt man das in Deutsch auch gleich?) und die 178cm langen Schildkroeten krabbeln dort an den Strand um ihre ca. 80 Eier im Sand zu verbuddeln. Mit etwas Glueck kannst du sie zwischen 22.00 und 04.00 Uhr morgens sehen. Wir waren nicht unter den "Gluecklichen", aber es gab ja da auch noch den "Informationscenter" mit netten Photos von den eindruecklichen Tieren. Und wir habens versucht, 2 ganze Naechte sind wir den Strand runter und rauf gelaufen!

Cherating war der naechste Stopp, nichts spezielles, zu touristisch. KL (Kuala Lumpur) dagegen hat mir gut gefallen, im Vergleich zu Bangkok ist die Luft dort herrlich frisch und es gibt einige Dinge zu sehen. z.B. die "Twin Towers" imm 1999 das hoechste Gebilde der Welt (in der Zwischenzeit warscheindlich schon nicht mehr...) Wir sind per Lift bis zur beruehmten Bruecke gefahren, die die 2 Towers verbindet (fuer die die "Entrapement" mit Sean Connery and Catherine Zeta-Jones gesehen haben, genau diese Bruecke...)

In KL hat mich Teresa wieder verlassen (seufz immer dieses Abschied nehmen, und ich bin doch so schlecht darin - sniff)

In den Cameron Highland habe ich zufaelligerweise wieder Chantal getroffen, mit ihr dann die naechste Woche verbracht. Die Cameron Highland sind wunderschoen, habe mich fast ein bisschen wie in einem Skiort im Sommer gefuehlt. Berge (eher Huegeln) wo das Auge reicht und herrliche Trekks zum laufen (inmitten durch den Dschungel, zum Teil auf allen Vieren) und all die Teeplantagen, was fuer ein Photomotiv (hab ja erst 20 Filme "geschossen"...)

Dann Penang, Georgetown, bin eine Woche dort geblieben. Erstens eine total interessante Stadt, multikulturell und zweitens habe ich auf meine Fluege warten muessen.

In der Zwischenzeit bin ich uebrigens bereits in Bali, werde morgen Bali in einer 6 taegigen Fahrradtour erkundigen. Mal etwas anders, und ein bisschen Sport ist doch immer gut! (Den grossen Rucksack lassen wir natuerlich im guesthouse...) Bin uebrigens wieder nicht alleine unterwegs, habe Line aus Daenmark am Flughafen getroffen...und mit ihr geht mit dem "Raderl" weiter. Okay folks, thats it for the moment...take care and have fun - I do!! Love and sunshine Anita

Love and sunshine, Anita (02.08.2000)